Preisträger 2016

Daniel Beskos gewinnt den Börsenblatt Young Excellence Award 2016. Der Verleger des mairisch Verlags und Erfinder des Indiebookdays wird auf der Frankfurter Buchmesse für sein herausragendes Engagement sowie den kontinuierlichen Erfolg und die Modernität seines Schaffens ausgezeichnet.

Daniel Beskos
© Andreas Hornoff

Zeitgemäße Interpretation der großen alten Verlegerpersönlichkeiten

Daniel Beskos (39) heißt der Preisträger des dritten Börsenblatt Young Excellence Awards. Der Gewinner wurde aus mehr als 40 eingegangenen Bewerbungen und Nominierungen von einer Fachjury ausgewählt. Beskos arbeitet als Verleger des Hamburger mairisch Verlags, der vor allem junge Gegenwartsliteratur veröffentlicht. In den letzten Jahren kamen weitere Programmschwerpunkte wie Graphic Novels und die freie Hörspielszene hinzu. Zudem betreibt der Verlag einen Blog, auf dem die Serie „Was macht eigentlich ein Verlag?“ erscheint. Spätestens als Erfinder des Indiebookdays hat Beskos sich einen Namen in der Buchbranche gemacht. Neben seiner verlegerischen Arbeit ist er journalistisch tätig und veranstaltet darüber hinaus Lesungen und Konzerte. In ihrer Laudatio begründet Jury-Mitglied Nikola Richter, die den ersten Börsenblatt Young Excellence Award im Jahr 2014 gewonnen hat, die Entscheidung für den Hamburger Verleger so: “Daniel Beskos ist ein mutiger, vielseitiger Kopf, der immer wieder Neues wagt und Gemeinschaft stiftet. Er gibt der jüngeren deutschsprachigen Verlegergeneration ein modernes, weltoffenes Gesicht – und das schon seit vielen Jahren.”

Zur Pressemitteilung
mairisch.de
www.indiebookday.de